Channeling für den Monat Dezember 2019

Innenschau, Balanceakt und Urvertrauen

Die erste des Dezembers hatte sich in sich. Uralte Muster der Familienstruktur und der Ahnen wollten angesehen und geheilt werden – auch bei mir. Weshalb es das Channeling erst jetzt gibt. Ich fühlte mich erschöpft und ausgepowered und zugleich war in mir so eine unglaubliche Wut und Frustration in den letzten Tagen spürbar, dass ich selbst ziemlich neben mir stand.

Aber anstatt einfach weiterzumachen, wie bisher habe ich mir erlaubt eine Pause zu gönnen und zu spüren, was da gelöst werden wollte. Ich habe geatmet, mich geerdet, bin in die liebevolle Verbindung gegangen und habe losgelassen. Auch in Form vom Ho oponopono Vergebungsritual, um alte Beziehungen und Wunden von Freundschaften zu lösen.

Das tat sehr gut. Dennoch spüre ich, dass es noch nicht vorbei ist und das schon die ersten Vorahnungen für das kommende Jahr 2020 sein werden. Tief in sich ankommen und sich selbst vertrauen wird ein großer Aspekt sein.

Anstatt schon alles bis ins kleinste Detail zu planen, kommt es immer mehr darauf an ein Ziel im Blick zu haben und dennoch das große Ganze im Blick zu haben und im Hier und Jetzt zu leben. Ein Balanceakt, der viel Geduld mit sich bringen wird und innere Stärke. Den Mut sich nicht mehr als Opfer des eigenen Lebens zu fühlen und dennoch nur das zu tun, was dein Herz dir sagt und wo dein Bauchgefühl offen ist.

Ich spüre immer mehr, dass mein Bauchgefühl – auch Intuition genannt mir etwas mitteilen will und mich fasziniert es zunehmend, wie schlau doch unser Energiesystem und unser Körper ist. Wir haben nur verlernt darauf zu hören und das soll und wird sich in den nächsten Jahren ändern.

Ich nehme immer mehr Menschen wahr, die zeigen, wie du dich wieder auf deine Intuition besinnen kannst und was Spiritualität und Kreativität eigentlich ist: Die reinste Form der Schöpferkraft: Energie.

Wir sagen ja oftmals auch, dass wir im Flow sind. Das bedeutet nichts anders, als das „etwas“ durch uns hindurchfließt.

Genieße den jeweiligen Moment indem du bist. Tue immer mehr die Dinge, die du wirklich liebst und höre weniger auf deinen begrenzten Verstand.

Ich nehme es auch wahr, dass sich das Chaos, die innere Unruhe und Ungeduld immer mehr wieder lichten und Platz machen für das Neue, was entstehen will.

So oder so wird 2020 eine spannende Zeit werden.
Und ich freue mich schon jetzt darauf.

Es wird einiges geschehen, so viel ist klar.
Sowohl in dir, als auch in mir. Und in der Welt.
Lass uns Vertrauen, dass sich alles zum Guten und liebevollen wendet.

Deine Jacqueline

 

Den Artikel lieber als Podcastfolge anhören:

Weitere Channelings findest du hier